Wahlprüfsteine

BUNDjugend und NAJU sind gründlich

So sieht es aus, wenn sich jemand mit seinen Wahlprüf­steinen mehr Mühe mit der Auswer­tung der Wahl­pro­gramme macht als der BUND1). Die Wahl­empfeh­lung der BUND- und NABU-Jugend2) für DIE LINKE kann uns mit Stolz erfüllen. Langsam wird die in DER LINKEN schon lange vorhandene Kompetenz in Sachen Umwelt- und Klima­schutz erkannt. Nicht zu übersehen ist dabei aber, dass BUND- und NABU-Jugend von ihren 23 Forderungen in ihrer tabellarischen Übersicht mehr als die Hälfte (15) auswerten. Dagegen gehen von den 30 Forderungen „Europa erhalten und umweltgerecht gestalten – Ein Appell des BUND zur Europawahl 2019!„3) aus zehn verschiedenen Kategorien (Nachhaltigkeit, Recht, Landwirtschaft, Lebensräume, Wasser, Klimaschutz, Mobilität, Verbraucherschutz, Wirtschaft und Handel, Soziales) nur fünf Alternativfragen in die „BUND-Bewertung der Positionen der großen demokratischen Parteien“ ein. Das ist ein recht grobes Raster. Auffällig: Der zweite Wahlprüfstein, mit dem DIE LINKE abgewertet wird, ist in den oben genannten „30 Forderungen“ nicht enthalten.4) „Ein EU-weites Mindestbudget von 30 Prozent für die ‚Eco Schemes’“ einzusetzen, findet sich ziemlich versteckt unter Fragen und Antworten zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP)5)….

Fußnoten
1. ⬆ https://www.oekologische-plattform.de/2019/04/schwarz-weiss-politik/
2. ⬆ https://www.bundjugend-nrw.de/mitmachen/jugendgruppen/muenster/parteiencheck-europawahl/
3. ⬆ https://www.bund.net/europawahl-2019/bund-forderungen/#c13215
4. ⬆ Das trifft auch auf den ersten zu. Es führt jedoch nicht zur Abwertung DER LINKEN, weil die Bundesgeschäftsstelle DER LINKEN diese Frage mit „Ja“ beantwortete.
5. ⬆ https://www.bund.net/landwirtschaft/eu-agrarpolitik/

Schreibe einen Kommentar

*